“The Show must go on” oder auch “die Serie geht weiter”



Das Jahr 2013 ist bezogen auf unsere Defensearbeit so gut angelaufen wie selten zuvor. In den ersten beiden Spielen den Gegner jeweils unter 50 Punkten zu halten, kann sich sehen lassen. Dass wir dabei trotzdem ein Spiel gegen den Tabellenführer unglücklich kurz vor Toreschluss noch verloren haben, wurde bereits ausgeführt, so dass wir uns lieber dem nördlichen Teil unseres basketballerischen Einsatzgebietes widmen wollen, denn an diesem Abend durften wir mal wieder die Reise nach Elmshorn antreten. Für den Verfasser ein kleiner 10-Minuten-Ritt, mussten einige andere Förster sicherheitshalber noch mal tanken und ne Brotzeit einlegen, um sicher in die gegnerische Halle zu gelangen. Im Gegensatz zum Hinspiel, bei dem wir zwar zuschauertechnisch kaum besser hätten aufgestellt sein können, jedoch der Spielkader mit 7 Leuten nicht siegesfähig war, war die Spielerbank dieses Mal ausreichend tief besetzt, um ordentlich Gas zu geben. Philipp trudelte sogar noch kurz vor Spielbeginn direkt aus dem Skiurlaub ein.

Die ersten Punkte des Spieles erzielte zwar der EMTV, aber, ohne jetzt zuviel zu verraten, diese Führung sollte zum einen nicht lange halten und zum anderen die einzige sein, die der Gegner an diesem Sonntagabend erlangen konnte. Die Förster brauchten zwar bis Minute 3, um punktetechnisch etwas zu Papier zu bringen, legten dafür dann aber richtig los. Insbesondere von außerhalb der 3-er-Linie waren wir diesmal extrem treffsicher. BJ und Daniel taten sich beim Weitschießen am Meisten hervor und netzten in den ersten zehn Minuten bereits 3 Mal ein. Das Ergebnis war eine 8-Punkte-Führung nach Viertel 1, und, bei nur 10 Punkten des Gegners, starke Defense. Auch dem zweiten Viertel konnten wir sehr deutlich unseren Stempel aufdrücken. Wieder waren für den Gegner nicht mehr als 10 Punkte drin, und wieder fielen 3 3er durch BJ und Daniel. Auch die weiteren Teammitglieder waren offensiv hier besonders stark (Lübbing 6, Philipp und Bex jeweils 4), so dass das deutliche Halbzeitergebnis 41:20 lautete!

Im dritten Viertel kam dann zunächst ein kleiner Einbruch. Leichte Unkonzentriertheit und ein wenig Larifari (das Wort wollte ich schon immer mal in einem Bericht schreiben) ließen den Gegner auf 17 Punkte herankommen. Dies war allerdings eher so, wie mit der Karotte und dem Esel, denn in dem Moment, in dem die Elmshorner dachten: Hier geht noch was, schlugen die Förster wieder erbarmungslos drauf. 4 3er in 4 Minuten plus 2 Feldkörbe, das Ganze ohne Gegenwehr und die Förster lagen mit 33 Punkten vorn. 10 der 19 Försterpunkte brachte dabei der leicht grippegeschwächte Maddn aufs Papier. Damit war die Messe gelesen, der Drops gelutscht oder wie auch immer man das ausdrücken mag. Die Förster lehnten sich jetzt zurück und ließen die nächsten Minuten den Gegner gewähren, so dass dieser in der 5. Minute des Schlussviertels den Abstand noch mal auf 20 Punkte verkürzen konnte. Mehr sollte allerdings nicht drin sein. Die letzten Minuten wurde die Bremse noch mal gelöst und auch offensiv wieder gearbeitet.

Der Endstand mit 73:48 brachte dann die Gewissheit, dass auch im dritten Spiel in 2013 durch den Gegner weniger als 50 Punkte gescored werden konnten. 4 Förster punkteten zweistellig, und BJ kann man wahrscheinlich einen gewissen Grad an Faulheit unterstellen, denn zumindest punktetechnisch ist er maximal bis zur 3er-Linie gelaufen.

[Spielstatistik]
[Saisonstatistik]

Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 04.11. HHT bs. Förster
  • 18.11. Förster vs. GFL
Team Spiele Punkte W/L
ETV 4 6 3/1
EMTV 2 4 2/0
BSV 3 4 3/1
Förster 3 4 4/1
HHTV 4 4 2/2
TVG 3 2 1/2
SCR 3 2 1/2
UET 2 0 0/2