Unwegsamkeiten auf der Forstautobahn.



Förster vs. ALTS: 41:66


Und da isses schon wieder soweit und die Saison ist da! Ungefähr so überraschend wie am Wochenende die Vollsperrung der A7 für einige Verkehrsteilnehmer kam für die Förster der Saisonbeginn 2016/2017. So ging man auch bis Sonntag davon aus, dass man jegliche fehlende Vorbereitung durch satte Erfahrung wettmachen kann. Das hat dann wohl nicht so richtig hingehauen. Mit ALTS hatte man dann noch zusätzlich einen Gegner, gegen den die Förster seit Ihrer Gründung noch nicht gespielt hatten.

Coach Schuncke hatte seinen Motorradurlaub extra durch einen Sturz abgebrochen, um beim Auftaktspiel dabei zu sein, aber das, was er zu sehen bekam, konnte seinem strengen Trainerblick nicht gefallen. Die Förster brauchten satte 5 Minuten, um das erste Mal den Ball im gegnerischen Korb unterzubringen. Wer gedacht hat, das wäre schon schlimm, wurde in den nächsten 8 Minuten eines besseren belehrt. In Minute 12 des Spiels stand es doch tatsächlich 2:17 aus Sicht der Förster, ehe Seb der zweiten Durststrecke ein Ende bereitete. Dies war wie ein kleiner Weckruf und so langsam kamen wir etwas zu uns. Insbesondere Michael erzielte hierbei 9 seiner 13 Punkte und brachte die Förster peu a peu wieder zurück ins Geschehen. Der Halbzeitstand von 21:27 machte Mut, dass wir doch nicht nur zum dabei sein in den ungeliebten Böttcherkamp gekommen waren. Aber leider folgt auf das zweite immer das dritte Viertel, in dem die Förster bereits des öfteren schlimme Einbrüche erlebt haben. Trotz des ersten Punktes ging es danach stetig bergab. Der gegnerische 7er hat uns mit 13 Punkten (davon drei Dreier) fast im Alleingang das Viertel abgenommen, und nur 8 Punkte in der Offensive verbreiten nicht gerade Angst und Schrecken oder läuten selten Aufholjagden ein.

Mit 29 zu 47 ging es dann im Schlussviertel nur noch um Kosmetik, aber auch das gelang nicht. Gefühlt stand David in den letzten 2 Minuten zwar fast ununterbrochen an der Freiwurflinie, aber dank unserer sagenhaften Quote von 28/10 (35,7%) hat das lediglich für ein wenig Stabilität gesorgt.

Schade, dass die guten Phasen, die zweifelsohne vorhanden waren, zu kurz waren, um dem Gegner nachhaltig Probleme zu bereiten, aber schon am kommenden Samstag ergibt sich Gelegenheit zu zeigen, dass wir es theoretisch, eigentlich doch besser können.



Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 04.11. HHT bs. Förster
  • 18.11. Förster vs. GFL
Team Spiele Punkte W/L
ETV 4 6 3/1
EMTV 2 4 2/0
BSV 3 4 3/1
Förster 3 4 4/1
HHTV 4 4 2/2
TVG 3 2 1/2
SCR 3 2 1/2
UET 2 0 0/2