Hauswärtssieg!



HHT vs. Förster: 59:74


Der Madison Doerpsgarden. Home of the Försters, sagenumworbene Heimstadt im wunderschönen Eidelstedt. Seit Jahrzehnten gilt er als Bastion für die Basketballer im SVE. Doch ab und an versucht der Verband den Mythos Dörpsgarden zu unterwandern und macht einfach so eine Verbandshalle aus den magischen Hallen.

Und so kommt es dann, dass eine Horde Unwürdiger sich als „Heim“ auf dem Spielberichtsbogen verewigen darf und dann zu allem Überfluss auch noch in unschuldigem Weiß aufs (Linoleumfarbene) Parkett auflaufen darf.

Eigentlich ist das schon Grund genug, um mit einer nötigen Grundeinstellung ins Spiel zu gehen. Andererseits sind die Förster durchaus gern in ihrer eigenen Komfortzone und dann muss man sich das ja auch nicht unnötig schwierig machen.

Also: Stammbank geschnappt, lockerflockig warmgemacht wie immer und los geht die wilde Fahrt.

Das wiederum bedeutet ja für die Förster in der Regel, dass man sich so ein Spiel erstmal in Ruhe anguckt. Das passte den Jungs von HHT sicherlich ganz gut in den Kram, den mit ner Zonenverteidigung haben sie sich vermutlich genau das erhofft. Martin hat zwar schon direkt mal einen Dreier reingelötet (zu diesem Zeitpunkt konnte ja noch keiner ahnen, was da noch kommen sollte), aber ansonsten waren die ersten Minuten eher von dusseligen Ballverlusten (auf beiden Seiten) als von spielerischer Eleganz geprägt. Zeit für ne Pause.

Konsequent also, dass der Coach die erste Auszeit schon in Minute zwei genommen hat.

Die hat dann den HHTlern auch gut geholfen. Denn während sich die Förster weiter schwer taten, den Ball in den Korb zu kriegen, lief es bei HHT zunächst besser.

Wenn also nix hilft, dann erstmal nen Dreier. Wieder Martin. Und dann zum Ende des Viertels noch einen von Ole hinterher. Und dann noch einen von Thomas. Und Jörg. Und wieder Martin. Okaaaay zwischendurch gab es auch Zweier, aber es zeichnete sich langsam ab, dass HHT mit der Zone Schwierigkeiten bekommen könnte.

Bis zur Halbzeit ging die Rechnung noch auf, aber nach der Halbzeit wurde den Förstern wohl nochmal bewusst, dass man sich in dieser Halle eigentlich wie zu Hause fühlen könnte. Also: Schippe drauflegen und ab dafür. Ein 17 zu 2-Run mit weiteren drei Dreiern sorgte für die Vorentscheidung im Spiel. Martin natürlich weiter vorne weg, aber auch Mike wollte sich da nicht lumpen lassen. Böse Zungen behaupten, dass der eine oder andere Schuss von ihm an diesem Abend nur deshalb drin war, weil er sich BJ`s blaue Shooter-Hose geliehen hat… Da war wohl jemand auf Heimspiel eingestellt…

Immerhin hat dann am Ende auch BJs Hose entschieden, ob Mike spielt und nicht der Schiri, oder Mannix. Damit war dann auch klar, wer die Hose in diesem Spiel an hat.

Im letzten Viertel konnte sich HHT zwar immer nochmal ein wenig rankämpfen, aber nachdem Coach Mannix im festen Glauben war, dass nur er die richtige Verteidigungstaktik gefunden hätte, wollten wir ihn nicht enttäuschen und haben den Vorsprung relativ entspannt nach Hause äähhhh auswärts ääähhhh Hauswärts, ach egal gebracht.

11 Dreier, 7 allein von Maddin, trugen ihren Teil dazu bei. Läppische 5 Freiwürfe (4 Treffer) bestätigen, dass es eher ein Spiel von außen war.

So oder so: Dörpsgarden bleibt Dörpsgarden und zu Hauswärts ist es immer noch am schönsten!



Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 25.11. Förster vs. GFL
  • 09.12. Förster vs. HHT
Team Spiele Punkte W/L
ETV 4 3 6 3/0
Rist 4 6 3/1
EMTV 1 4 6 3/1
TVGF 5 6 3/2
Förster 5 6 3/2
HHTV 6 4 2/4
OTT 6 4 2/4
BSV 3 3 2 1/2
GWEB 6 2 1/5