Weltpremiere.



Förster vs. HHT Wolves: 76:62


Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.
Wenn es ein dusseliges Sprichwort gibt, welches auf das Spiel gegen die Wolves von HHT zutrifft, dann wohl dieses. Denn noch vor wenigen Wochen wollten die Förster das Spiel aus gutem Grund verlegen.
Direkt zum Hamburger Ferienbeginn gelegen, sah es noch Ende Januar so aus, als ob wir mit Ach und Krach gerade mal fünf Förster aufs Parkett bringen würden.
Nach den hart erkämpften Siegen gegen Elmshooaaan und Eimsbüttel schien es so, als wenn die Tabellenführung im März leichtfertig abgeschenkt werden würde...

Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.
Sagte ich ja schon.

Denn zum einen konnte das Spiel nicht verlegt werden und zum anderen brachten die Förster mit 8 willigen und einsatzbereiten Förstern doch noch eine schlagkräftige Truppe an den Start.
Und das nicht einmal in dem Bewusstsein, dass die treuen Recken, die sich da eingefunden haben, Forstgeschichte schreiben würden - und das ohne, dass sie eigentlich so richtig was dafür konnten...

Doch was war passiert?
Ein überragender Sieg mit 100 Punkten Unterschied?
Eine überraschende Niederlagen nach 6-facher-Overtime?
Ein Buzzerbeater-Dreier zum Sieg, nachdem sich Mannix selbst eingewechselt hatte, nachdem er mal wieder die Schnauze voll hatte von seinen aufmüpfigen Spielern?

Weit gefehlt: Die Partie sollte zur Weltpremiere werden, weil die Wolves von HHT das Spiel via Facebook in die GANZE WELT gestreamt haben!
Ein Wahnsinn, der selbst Altförster Bertl immer wieder schreiben lies: "Wie haben die das gemacht? Fragt die, wie die das machen. Das muss Standard werden!".

Das wichtigste vorab: Das Spiel kann man immer noch angucken, und zwar unter diesem [Link zum Spiel.]

Und so kam es dann, dass Philip in Freiburg, Bertl in Maschen, Ole in Italien, Bex und Chrille in Österreich, BJ und Jörg (in der Aufzeichnung) in Norwegen und Macki sonstwo das Spiel verfolgen konnten.
Technik, die begeistert.

Eine zweite Weltpremiere ist, dass eben genau diese Übertragung einen Spielbericht von mir ermöglicht, obwohl ich gar nicht beim Spiel dabei gewesen bin.
Aber angesischts solcher Ereignisse spielt es eigentlich auch überhaupt keine Rolle, wie der eigentliche Spielverlauf so war.
Aber angesichts solcher Ereignisse will ich mich natürlich trotzdem mal dran versuchen.

Also: Das Spiel startete eher fahrig. Relativ verhaltende Trefferquoten, was - zumindest auf Seiten der Förster - vielleicht doch darauf zurückzuführen war, dass die Nervosität ob der internationalen Aufmerksamkeit deutlich höher war als normalerweise.
Oder die Förster haben einfach wie immer nicht richtig gut ins Spiel gefunden.
Immerhin lief es bei den Wolves nicht besser, so dass es nach 3,5 Minuten nur 2:1 für die Wolves stand.
Sicherlich kein Vorsprung, der die Wolves auf die im Vorfeld angekündigte Überraschung glauben lies, aber immerhin so viel, dass man zumindst nicht die Flinte ins Korn wirft.

So erwischte HHT dann auch das bessere zweite Viertel und verkürzte mit einem 3er kurz vor dem Pausentee auf 1 Punkt Rückstand.

Zeit, dass man die Nervosität abstreift und mal zeigt, warum die Förster (zumindest aktuell) verdient auf dem ersten Platz der Tabelle stehen.

Was folgte war ein starkes drittes Viertel in dem die Förster 4 ihrer insgesamt 9 Dreipunkte-Würfe einstreuten, gleichzeitig aber auch in der Defensive wenig zuließen, so dass nach 30 gespielten Minuten eine mehr als entspannte 22 Punkte-Führung auf dem Tableau stand.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir die Live-Übertragung der Wolves durch einen Liveticker von First-Lady (und Anschreiberin) Sinjes komplettiert haben, die regelmäßig über den Umweg Fähre nach Norwegen den Punktestand mit durchgegeben hat.

Die Wölfe wurden im letzten Viertel noch mal bissig, konnten aber am Ende den Förstern nicht mehr gefährlich werden, die das Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben haben.
Beruhigenderweise spielte auch die unterirdische Freiwurfquote von 9 von 22 keine Rolle, so dass die Tabellenführung an dieser Stelle nicht ins Wanken geriet.

Bleibt nur noch den Artikel mit zwei Dingen zu schließen:
1. Bertl: Einer muss die Jungs mal fragen, wie die das machen... so was finde ich echt top!
2. Alle Förster: Danke an die HHT Wolves. Großes Kino (im wahrsten Sinne des Wortes)-



Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 23.09. EMTV vs. Förster
  • 28.10. BSV vs. Förster
Team Spiele Punkte W/L
RIST 4 1 2 1/0
ETV 4 1 2 1/0
FÖRSTER 1 2 1/0
TVGF 1 1 2 1/0
EMTV 1 0 0 0/0
HHTV 1 1 0 0/1
SCO 2 1 0 0/1
GWEB 1 1 0 0/1
BSV 3 1 0 0/1