top of page

Zusammen.

Flottbek vs. Förster 94:72


Es gibt Momente in einer Saison, da ist das Ergebnis tatsächlich zweitrangig. Das steht das Team im Fokus und die Art und Weise, wie man mit bestimmten Dingen umgeht.


Dass die Saison alles andere als einfach läuft bis zu diesem Zeitpunkt, kann der geneigte Leser aus den gesammelten Spielberichten ablesen: Viele Ausfälle, Verletzungen, die im Alter nur einmal länger dauern als üblich, persönliche Themen, die eine regelmäßige (Trainings-)Beteiligung ausschließen usw. usw.

Das konnten wir in den letzten Jahren mal besser wegstecken, aber auch da zollt das Team in diesem Jahr seinen Tribut.


Kraftfoerster gegen Flottbek
Positiv in die Zukunft gucken.

Das es Spieler gibt, die darüber ihren Spaß am Basketball verlieren oder sich auch mal nach einem Team umgucken, das für die jeweilige Situation besser passt? Logisch! Keiner von uns ist mit dem Team verheiratet - auch, wenn wir uns teilweise schon länger kennen als unsere eigenen Kinder.


Nun hat es passend zum 2. Advent direkt 2 Abgänge bei den Förstern gegeben, die - sagen wir es mal so - nicht so ganz zu der Art passen, wie wir üblicherweise miteinander umgehen. Haken drunter.


Wer nun das Spiel gegen Flottbek gesehen hat, bzw. einen Blick auf den Spielbogen wirft, könnte meinen: Joa. Da geht es jetzt mal schön den Bach runter.

Mit einem lässigen 22:2 ist Flottbek in die Partie gestartet. Bereits nach 5 Minuten war das Spiel eigentlich gelaufen.


Doch das ist nicht mal die halbe Wahrheit. Mit Bex und Thommy standen zwei Spieler auf dem Feld, die mit über 100 Lebens-Jahren vermutlich die eine oder andere komplette Starting-Five unserer Gegner überlebt haben. Fawad hat sich mit kaputtem Rücken in das Spiel geschleppt. Ole mit den Resten einer Erkältung. Über den Fitness-Zustand von Rami, CJ und Chrille kann jeder selbst spekulieren. Für Coach Mannix ging es teilweise nur darum, die am wenigsten kaputten aufs Feld zu schicken.

Als Unterstützung fanden sich neben Jörg noch Ramis und Oles Frauen samt Kindern ein. Als Edelfan noch Chrilles Papa wie eigentlich immer, wenn er spielt.


Alle zusammen - und wenn es heißt, dass alle woanders hingucken.

Die Förster schafften es tatsächlich, sich gegen einen starken Gegner wieder zurück in die Partie zu kämpfen. Mit einem 17:7 im zweiten Viertel plus 3er von CJ direkt nach der Halbzeit war der Vorsprung auf lächerliche 4 Punkte geschmolzen. Bis zur 34. konnte das Spiel offen gehalten werden - dann ließen die Kräfte nach und Flottbek hat souverän und verdient den Sack zugemacht.


Wenn es draußen kälter wird, muss man drinnen mehr zusammenrücken. Das haben die aktiven Förster in der Halle und die passiven Förster an den Handys getan. Wie eigentlich immer, wenn es drauf ankommt. Förster eben.


Statistiken

Rami: 12 Pkt, 2 Dreier, 4/2 FW, 4 Fouls

Ole: 8 Pkt, 4/2 FW, 1 Foul

Bex: 4 Pkt

CJ: 22 Pkt, 3 Dreier, 4/3 FW, 2 Fouls

Thomas: 3 Pkt, 2/1 FW, 1 Foul

Fawad: 13 Pkt, 8/5 FW, 3 Fouls

Chrille: 10 Pkt, 1 Dreier, 3/3 FW, 4 Fouls



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page