Förster vs. HSV 58:56


Ohne van der Vaart läuft beim HSV einfach nix zusammen.

Da war es dann also: Spiel 1 nach dem härtesten Trainingslager der Förstergeschichte. Spiel 1 nach der Nachholspiel-Relegations-Neuansetzungs-Farce des HBV. Spiel 1 (jaja, ohne Relegationsturnier!) nach all den abgesessenen Sperren unserer Hitzköpfe. Spiel 1 der Saison 2012/2013.
Und der Spielplan wollte es, dass es gleich zu einer besonders interessanten Partie kommen sollte.
Zum einen, weil der Termin es gleich fünf Förstern unmöglich machte, am Auftakt teilzunehmen - darunter immerhin die Topscorer, Top-Rebounder und Thomas und Bex.
Zum anderen, weil beim HSV durch die späte Verpflichtung von Rafael van der Vaart natürlich ein frischer Motivationswind durch alle Abteilungen des Vereins erwartet wurde.

Aber vielleicht war der designierte Heilsbringer doch noch zu sehr mit der Profiabteilung beschäftigt. Denn irgendwie war bei den 6 angereisten HSVern nicht viel von der neuen Euphorie im Verein zu spüren.

Obwohl man sagen muss, dass sich die Rothemden auch ohne ihren Superstar achtbar aus der Affäre zogen.
Dass das aber nur sinnloses Gerede ist, wenn am Ende nix zählbares auf dem Tableau steht - davon können die Förster nach der letzten Saison mehr als nur ein Lied singen.

Doch kommen wir zum Spiel...

An sich war die Leistung der Förster im großen und ganzen recht passabel. Insbesondere, wenn man die Ausfälle berücksichtigt, die das Team zu verzeichnen hatte.
Vorne lief es an sich ganz gut zusammen. Man muss sich allerdings den Vorwurf gefallen lassen, dass wir einfach zu viele Punkte haben liegen lassen. Gleichzeitig kann man sich dafür bedanken, dass auch die HSVer den Korb mehr als einmal knapp verfehlt haben.
Offensichtlich fehlte beiden Teams zum Saisonauftakt noch die notwendige Treffsicherheit.
Währen des ganzen Spiels konnte sich kein Team mal mit mehr als 5-6 Punkten absetzen.
Erst zu Anfang des letzten Viertels sah es so aus, als wenn die Förster den Sack doch noch zumachen sollten: Mit einem 10:2-Lauf konnte eine 6 Punkte-Führung erspielt werden.
Die Wende?
Leider nicht. Durch drei 3er blieb der HSV im Spiel, verpasste es allerdings seinerseits, das Spiel für sich zu entscheiden, weil in den letzten 6 Minuten von 10 Freiwürfen lediglich 2 ihr Ziel fanden und zusätzlich 4 Minuten vor Schluss der bis dahin treffsicherste Schütze vom HSV mit 5 Fouls vom Platz musste.

Die Förster dagegen bewiesen Nervenstärke und Cleverness: 4 von 4 Freiwürfen durch Sebastian und Daniel sowie ein taktisches Foul durch Jörg (ja, ich sehe das auch heute noch so, dass das sehr wichtig war!) kurz vor dem Ende der Partie brachten die Entscheidung: 2 Punkte reichen für die ersten zwei Punkte.

Bleibt die Erkenntnis, dass der HSV ohne weitere Verpflichtung auch im Basketball vor einer ganz schweren Saison stehen wird, während die Förster sich zu Recht darüber freuen dürfen, auch in geschwächter Besetzung Punkte einfahren zu können.

[Bilder]
[Spielstatistik]
[Saisonstatistik]

Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 04.11. HHT bs. Förster
  • 18.11. Förster vs. GFL
Team Spiele Punkte W/L
ETV 4 6 3/1
EMTV 2 4 2/0
BSV 3 4 3/1
Förster 3 4 4/1
HHTV 4 4 2/2
TVG 3 2 1/2
SCR 3 2 1/2
UET 2 0 0/2