Test, Test, Test.



Förster vs. WSV: 37:71


Ein Testbericht.
Ich sach mal so: Wenn die Bayern in der Bundesliga mit viel Vorsprung führen, dann testen sie auch mal was Neues.
Neue Spieler, neues Spielsystem, neue Trikots, neues was-weiß-ich-denn-alles.

Gut, wir sind jetzt zwar nicht direkt die Bayern (obwohl das Mia-san-Mia-Gefühl bei den Förstern sicher nicht von der Hand zu weisen ist) und haben vor allem:
Alte Spieler, alte Spielsysteme (bzw. keine), alte Trikots und alte Fans (Grüße an Bertl in den Seniorenforst!).

Aber niemand soll uns vorwerfen, dass wir nicht auch immer noch mal wieder ne neue Idee auf Lager haben!
So haben wir uns für das Spiel gegen WSV dann auch mal was ganz besonderes ausgedacht.
Die Idee: Wir gucken mal, wie ein Gegner auf eine völlig ungewöhnliche Taktik reagiert, mit der nun wirklich nicht einmal der schlaueste Trainerfuchs rechnen konnte.
Die Umsetzung: Wir machen einfach mal ne ganze Weile so gar keinen Punkt.
Also 0.
In Worten: Null.
Und das machen wir dann auch mal schön soooooo lange, bis uns das selbst dermaßen auf den Sack geht, bis einer von uns nicht mehr kann.
Verloren hat dieses Spielchen - natürlich - unser Neuzugang Martin, der es in der 12. Spielminute nicht mehr aushalten konnte und den allerersten Korb für die Förster im Spiel erzielte.
Typisch, diese Jungspunde. Können einfach nicht an sich halten.

Nach kurzer Einnordung hat er aber dann auch recht schnell verstanden, dass das jetzt nicht Sinn und Zweck der Übung war.
Nach dieser kurzen Aufregung passierte dann - Gott sei Dank! - auch eine ganze Weile gar nichts mehr.
Dummerweise hat sich David dann kurz vor der Halbzeit noch so doof foulen lassen, dass er tatsächlich in der 20. Minute noch Freiwürfe schießen musste.
Irgendwie ist dann einer davon so unglücklich reingegangen, dass wir doch tatsächlich mit 3 Punkten in die Halbzeit gehen mussten.

Ärgerlich.

Zurück zur Taktik: Offensichtlich haben die Jungs vom WSV anfangs der Partie tatsächlich geglaubt, dass kurzfristig die Regeln geändert wurden.
Immerhin haben die bis zur 10. Minute auch nur einen einzigen Korb aus dem Spiel heraus erzielt!
Zwar kamen dazu dann noch 9 Treffer von der Freiwurflinie, aber die zählen ja auch immer nur einen Punkt...
Durch einen außerplanmäßigen Dreier kurz vor dem Ende des Viertels hieß es dann Summa-Summarum 14:0 für WSV (für Basketball-Kenner kein echter Leckerbissen, mal sagen!).

Der Trainer des Gegners hat dann die Pause offensichtlich genutzt, um bei den Schiris nachzufragen, ob irgendwelche anderen Regeln galten.
Hätte ja sein können, schließlich wurde die Halle auch erst fünf Minuten NACH Spielbeginn geöffnet und die Aufwärmzeit fiel entsprechend kühl aus.

Um es kurz zu machen: WSV hat erkannt, dass es ein echtes Spiel mit echten Regeln war und hat ab sofort zwar nicht besonders stark, aber dennoch ausreichend Basketball gespielt.
Und die Förster haben ihr Experiment nach der Halbzeit dann auch eingestellt, weil es ja irgendwie alles nix gebracht hat außer bester Laune bei allen Beteiligten (Achtung: Irgendwo in den bisher geschriebenen Sätzen steckt ein Fünkchen Ironie - aber das muss der werte Leser schon selbst entdecken!).
Die zweite Halbzeit verkam dadurch zu einem unspektakulären Oberliga-Spiel ohne besondere Vorkommnisse.
Das 3. Viertel ging mit 17:13 an WSV, das letzte Viertel dann mit 21:15 an die Förster.

Tja, mag der eine oder andere jetzt denken: hättet Ihr man nicht so einen idiotischen Test in der ersten Hälfte gemacht, wer weiß, vielleicht hättet Ihr ja sogar das Spiel gewonnen!?

Tja, halte ich dagegen. Ham wir aber nicht.





Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 04.11. HHT bs. Förster
  • 18.11. Förster vs. GFL
Team Spiele Punkte W/L
ETV 4 6 3/1
EMTV 2 4 2/0
BSV 3 4 3/1
Förster 3 4 4/1
HHTV 4 4 2/2
TVG 3 2 1/2
SCR 3 2 1/2
UET 2 0 0/2