Weltpremieren (schon wieder).



Samstag: Förster vs. Gelbes Ballett: 82:43
Sonntag: TVGF vs. Förster: 59:68


Es gibt so Tage, da weiß der Autor dieser Zeilen beim besten Willen nicht, was er noch an Neuigkeiten in einen Bericht hineinbringen könnte. Zugegeben: Da wird das eine oder andere schon mal ganz leicht überdramatisiert.
Im Stile eines Spitzen-Investigators werden aus kleinen Randnotizen schon mal große Geschichten.

Doch diese Saison hat es sich wohl auf die Fahne geschrieben, ihre Geschichte mehr oder weniger von allein zu schreiben.
Denn nachdem wir hier schon Falschmeldungen aus Elmshoarn richtig stellen mussten oder gerade erst zum letzten Spiel von der allerersten internationalen Live-Übertragung eines Försterspiels schwärmen durften, boten auch die Rückspiele gegen Wedel und Groß-Flottbek Anekdoten für mehr als einen Spielbericht.

Um das aber gleich vorweg zu nehmen: Es gibt nicht mehr als einen Bericht.

Denn auch das ist zumindest eine Seltenheit: ein Bericht für gleich zwei Spiele! Doppelte Lesefreude bei halber Arbeit.
Eine Win-Win-Situation für Leser und Schreiber.

Apropos Win-Win:
Gleich doppelt gewonnen wurde am wohl allerersten offiziellen englischen (heißt ja auch Win-Win und nicht Gewinne-Gewinne)Wochenende in der Forstgeschichte, wurden auch direkt mal zwei rote Zettel innerhalb von 20 Stunden eingesammelt.

Was soll ich sagen: Försterrekord!

Los ging die wilde Fahrt am Samstagabend gegen das Gelbe Ballett.
Mit den Jungs aus Wedel hatten wir definitiv noch eine Rechnung offen, war doch das Hinspiel eine von zwei (unnötigen) Niederlagen bis zu diesem Spieltag.
Dementsprechend hatten wir uns ein bisschen was vorgenommen.

Die Wedeler aber offensichtlich nicht.
Und so kam es zu einer weiteren echten Rarität: Nachdem es sich während des Spiels es sich schon zu keinem Zeitpunkt so anfühlte als könnte das Spiel verloren gehen, spielten die Wedeler die letzten Sekunden des Spiels einfach so runter, weil sie ganz offensichtlich genug hatten.
Mit fast 40 Punkten setzte es eine ordentliche Klatsche gegen den Schon-Immer-Rivalen aus der Vorstadt.
War vielleicht einfach mal keine gute Idee mit gefühlt nur der halben Mannschaft aufzulaufen.

Bei den Förstern lief es im Gegenzug auch mal bei Spielern prächtig, die sonst weniger in Erscheinung treten: Lars und Thomas konnten sich beide 2stellig auf dem Block eintragen.

Das das Spiel am Samstagabend von Interimscoach Macki mit Halbgas nach Hause gefahren werden konnte, sollte sich nach einem kurzen Nickerchen auszahlen.
Denn Groß-Flottbek machte am Sonntagmittag deutlich mehr Alarm als das Gelbe-Ballett am Vorabend.

Um kurz nach 1 erwartete die Förster eine im wahrsten Sinne des Wortes kleine Überraschung: Eine schöne Old-School-Einfeldhalle. Inklusive Weichböden unter dem Korb und innerhalb des Feldes, alter 3er-Linie und Aufbewahrung der Taschen im Geräteraum.

Diesen kleinen Heimvorteil wollten die Flottbeker nutzen und dem Immer-noch-Tabellenführer ein wenig den Sonntag vermiesen.
Aber was soll ich sagen: Klappte nicht.

Nachdem sich offensichtlich beide Teams an die Enge des Feldes gewöhnen mussten - nach 6,5 Minuten stand es 5:4 - legten die Förster einen kleinen 12:0 Zwischenspurt ein und gingen komfortabel in die erste Mittagspause.

Man muss den Flottbekern lassen, dass sie zu keinem Zeitpunkt der Partie aufgesteckt hätten. Der Einsatz war da! Was aber fehlte waren die spielerischen Mittel, um die Förster ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Besonders erwähnenswert: Alle 9 Förster konnten gleich mehrfach punkten.
Die Punkte waren demnach gut verteilt, was es schwierig machte, sich auf die Förster in der Defense einzustellen.

Bei eisigen Temperaturen aber schöner Frühlingssonne konnten die Förster das doppelte Siegerbier verdient genießen.

Am englischen Wochenende wurden die Hausaufgaben gemacht: Die letzten beiden Spiele der Saison werden zeigen, wo der Frosch die Locken hat, gehen diese doch gegen die Verfolger und Mit-Anwärter um die Meisterschaft aus Elmshorn und Eimsbüttel.

Mal sehen, welche Weltpremieren diese beiden Spiele noch mit sich bringen werden...



Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • Oktober Saisonpause
  • 24.12. Weihnachten
Team Spiele Punkte W/L
ETV 6 2 4 2/0
Förster 3 4 2/1
BWB 1 1 2 1/0
ETV 4 1 2 1/0
TVGF 2 2 1/1
STG 2 1 0 0/1
EMTV 1 0 0/1
SCO 2 1 0 0/1
HSV 1 2 0 0/2