Verteidigung.



Uetersen vs. Förster: 58:94


Im Prinzip war die Ausgangslage für das Rückspiel gegen Uetersen klar:
Als Immer-noch-Tabellenführer sollte der Ausflug aufs Land zu den derzeit immer noch sieglosen Uetersenerereneren doch eigentlich nur eine Formalie sein.
Klar Sache, abfrühstücken, lecker Essen gehen, fertig.

Und was soll ich sagen: Am Ende war es genau das: Ein lockerer Samstagabend-Ausflug.

Das kommt jetzt vermutlich für die regelmäßigen Leser dieser kleinen Kolumne etwas überraschend, denn in der Regel folgt sowas wie "da haben sich die Förster mal wieder selbst geschlagen", oder "typisch überheblich ins Spiel gegangen und dann doch abgekackt", oder "wo kommen denn ausgerechnet gegen uns plötzlich die ganzen Top-Spieler her?".
Aber man muss schlicht und einfach konstatieren: So war es diesmal einfach nicht.

Klar, wer sich den Spielbericht etwas genauer ansieht, der wird schon herauslesen können, dass Uetersen insbesondere im ersten Viertel locker mitgehalten hat. Mehr noch: Nach 10 Minuten stand da eine 2-Punkte-Führung auf dem Block.
Aber zu Beginn des zweiten Abschnitts zeigte sich schon einmal kurz, was dann im späteren Spielverlauf sehr deutlich werden sollte: Die Mannschaft von Uetersen trägt in dieser Form nicht ganz zu Unrecht die rote Laterne der Liga.

Ein schneller 10:3-Run der Förster zu Beginn des zweiten Abschnitts rückte die Verhältnisse etwas gerader. Doch Uetersen hat sich dadurch keineswegs beeindrucken lassen und konterte mit einem 12:2-Run und übernahm in der 26. Spielminute noch einmal die Führung.
Es sollte dann allerdings die letzte sein.

Im weiteren Verlauf bekamen die Förster sowohl den gegnerischen 12er, der wie schon im Hinspiel als einziger das Spiel in die Hand nahm und dem Team eine ordnende Hand gab, als auch die eigenen Angriffe zunehmend besser unter Kontrolle.
Insbesondere BJ steuerte zwischen Minute 16 und 21 zwölf seiner insgesamt 21 Punkte bei.

Die überwiegend sehr jungen Jungs von Uetersen brachten in Halbzeit zwei dann vorne nicht mehr all zu viel zu Stande. 17 Punkte insgesamt gegenüber 41 bei den Förstern sprechen da eine deutliche Sprache.

Im Grunde gab es da viele parallelen zum Hinspiel. Im ersten Spiel der Saison war der Spielverlauf ganz ähnlich. Nur konnte Uetersen damals deutlich länger das Spiel offen halten.

So brannte hier so gar nichts mehr an. Was Coach Mannix aber keineswegs davon abhalten sollte sich beim Schiri noch ein T abzuholen.
So hat es dann am Ende wenigstens auf diesem Weg zu einer Extra-Kiste gereicht, wenn die 100 Punkte schon nicht mehr fallen wollten.

Schön zu sehen war, dass in diesem Spiel (neben BJ und Rami) mit Lars und Fawad auch mal Spieler positiv in den Punkten auffielen, die sonst eher niedrig scoren.
So konnte sich zum Beispiel Simon auch mehr auf den Sieg von Werder konzentrieren und das Fehlen von Maddin oder Michael fiel gar nicht groß auf.

Alles in allem also: ein souveräner Sieg zur Verteidigung der Tabellenführung.



Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • 23.09. EMTV vs. Förster
  • 28.10. BSV vs. Förster
Team Spiele Punkte W/L
RIST 4 1 2 1/0
ETV 4 1 2 1/0
FÖRSTER 1 2 1/0
TVGF 1 1 2 1/0
EMTV 1 0 0 0/0
HHTV 1 1 0 0/1
SCO 2 1 0 0/1
GWEB 1 1 0 0/1
BSV 3 1 0 0/1