Alt, klein, aber oho!



Wedel vs. Förster: 60:72

Nach dem Sieg und Offensivspektakel am letzten Wochenende gegen GW Eimsbüttel ging es für Förster zum Auswärtsspiel der vierten Vertretung von Rist Wedel. In den vergangenen Jahren bedeutet dies immer einen Klassiker gegen das "gelbe Ballett". Doch in dieser Saison wurden bei den Wedelern die Ordnungsnummern etwas durcheinander geworfen, die Vierten stellen jetzt einem durchgängig jungen Kader.

Die Wedeler konnten alle drei bisherigen Saisonspiele gewinnen und grüßten somit von der Tabellenspitze. Aus zuverlässiger Quelle wurde uns zugetragen, dass die Gastgeber "die alten Herren" (=uns) trotzdem nicht unterschätzen wollten... grundsätzlich mal keine schlechte Einstellung! Aufgrund zahlreicher Absagen und Ausfälle waren für das Spiel auch "nur" 8 Förster spielbereit, davon eigentlich kein klassischer Center. Aber egal, "Smallball" soll ja schon seit einigen Jahren das Ding im Basketball sein.

So starteten die Förster körpergrößenmäßig zwar klein, aber sehr treffsicher ins Spiel. Ähnlich wie in der Vorwoche war die Wurfquote von außen wie innen ziemlich gut. Zusätzlich wurde engagiert in wechselnden Aufstellungen verteidigt, was die jungen Wedeler kaum ins Spiel kommen ließ. Stand nach dem ersten Viertel: Förster 25, Wedel 10!

Jorge hatte sich bereit erklärt, das Coaching für dieses Spiel zu übernehmen und erinnerte wohlweißlich daran, dass man weiter so stark verteidigt - falls die Wurfquote sinken sollte. Dem war in den folgenden Vierteln zwar so, aber einen wirklich großen Einbruch gab es nicht. Rist kam kaum zu einfachen Würfen und wir provozierten immer wieder Ballverluste. In der Offensive streuten in der ersten Halbzeit vor allem Mike (13 von insgesamt 18 Punkten) und CJ (10 Punkte) Körbe ein und nach einem ausgeglichenen zweiten Viertel ging es beim Stand von 43:31 für uns die Halbzeit.

Auch der Rest des Spiels verlief sehr ausgeglichen und wir brachten den Start-Ziel-Sieg mit 73:60 nach Hause ohne nach dem anfänglichen Stand von 2:4 noch einmal zurück zu liegen. Förster Top-Scorer war Simon mit 22 Punkten, der sowohl den Dreier als auch eine Reihe And-Ones mit der gefürchteten linken Hand servierte. Insgesamt gingen wir gegen die zwar aggressive, aber nicht besonders sichere Verteidigung der Gastgeber satte 30 Mal an die Freiwurflinie. Die Trefferausbeute war mit 19 allerdings ausbaufähig.

Mit nun 3 Siegen und 2 Niederlagen sind wir wieder in oberen Tabellengefilden zu finden und freuen uns nun auf das tatsächlich erste richtige Heimspiel im Dörpsgarden, nachdem wir schon im Böttcherkamp und in der Eimsbüttler Lottestraße spielen mussten. Am 25.11. geht es um 17.50 Uhr gegen Groß-Flottbek.



Nächste Termine:

  • Freitag, 20 Uhr: Training
  • Oktober Saisonpause
  • 24.12. Weihnachten
Team Spiele Punkte W/L
ETV 6 2 4 2/0
Förster 3 4 2/1
BWB 1 1 2 1/0
ETV 4 1 2 1/0
TVGF 2 2 1/1
STG 2 1 0 0/1
EMTV 1 0 0/1
SCO 2 1 0 0/1
HSV 1 2 0 0/2