top of page

Advents-Blow-out.

Kraftförster vs. Harburg Baskets 72:47

Ringelpietz mit Anfassen am 2. Advent.


Hach, was sind sie herrlich. Diese Sonntagabendspiele im Dezember. Gerade im heimischen, schlecht geheizten Dörpsgarden ist das die beste Zeit, um sich ein paar warme Gedanken zu machen! Passend zu den zwei Kerzen auf dem Adventskranz haben sich dann auch direkt zwei Mannschaften, zwei Schiris und immerhin eine Anschreiberin eingefunden. Gut, dass unsere Jungförster inzwischen soviel warme Gefühle verursachen, dass sich schnell auch ein paar Ersatzanschreiber finden ließen.



Besonders cool: Nach fast einem Jahr Verletzungspause konnte Michael sein Comeback im Förstertrikot feiern. Wobei stimmt nicht. Wir spielen ja jetzt in den Vereinstrikots :-)

Da guckt selbst Mike doof: Comeback nach einem Jahr!

Gegner für die Förster war das aktuelle Schlusslichtlein der Liga aus Harburg. Eine Pflichtaufgabe also, das Siegertürchen am 2. Advent zu öffnen. Und wer einen Blick auf das oben bereits zu lesende Ergebnis geworfen hat, merkt bereits: Besonders heiß her ist es zwischen den beiden Teams offensichtlich nicht gegangen.



Zunächst einmal starteten die Förster noch ziemlich kalt in die Partie. Nur Alp war offensichtlich schon schnell auf Betriebstemperatur und holte sich direkt mal drei schnelle Fouls im ersten Viertel ab. Insgesamt mussten wir allerdings auch erstmal mit den Schiris warm werden: Alles, was auch nur annähernd nach zu viel Handarbeit aussah, wurde auf beiden Seiten eiskalt abgepfiffen. Nach den ersten paar Minuten wurde dann auch die erste und einzige (2 zu 0) Führung der Harburger weggeblasen und die Förster fühlten sich zunehmen wohler gegen die Zonenverteidigung der Gegner.


Hoch die Hände, Wochenende!

Zwar konnte Harburg den 5-Punkte-Rückstand nach dem ersten Viertel noch einmal egalisieren, aber so richtig auf Temperatur kamen danach nur noch die Förster. Insbesondere der Schreiber dieser Zeilen lief kurzzeitig heiß und fackelten gleich 3x in kurzer Folge von der Dreierlinie ein paar Kerzen ab. Der anschließende Heatcheck viel dann zwar aus, aber die erste mollige 2-stellige Führung war geschafft.


Nach der Halbzeit sollte dann aber auch so gar nichts mehr anbrennen. Alp entschied sich glücklicherweise sein heißes Händchen lieber für insgesamt 4 Dreier einzusetzen anstatt für weitere Fouls. Insgesamt wurden an diesem Abend 11 Kerzen von der Dreierlinie gezündet.

Das dritte Viertel konnten die Förster mit 21:7 gleich 3x gewinnen, so dass die Adventsmesse im Anschluss bereits gelesen war.


Ein gutes Pferd springt gar nicht, wenn es sitzen kann.

So war dann zum Ende hin bei den Förstern die Luft auch ein bisschen raus und das Niveau kühlte merklich ab. Während bei uns nicht mehr wirklich viel zum Aufwärmen dabei war, brannten die Harburger noch ein bisschen länger und legten einen kleinen Schlussspurt hin, so dass zumindest das letzte Viertel noch mit 2 Punkten gewonnen werden konnte.


In Schwitzen sollte das niemanden mehr bringen, so dass der Abend bei ein oder zwei besinnlichen Bieren bzw. einer Bionade ein stimmungsvolles Ende fand.


Statistiken:

Levin wärmt seinen Gegenspieler.

Mike, 7 Pkt, 3/4 FW, 0 Fouls

Fawad, 2 Pkt, 2/2 FW, 0 Fouls

Matej, 6 Pkt, 0/1 FW, 5 Fouls

Jörg, 9 Pkt., 3 Dreier, 2 Fouls

Levin, 8 Pkt., 2/2 FW, 3 Fouls

Ole, 6 Pkt., 1 Dreier, 1/4 FW, 1 Foul

Alp, 16 Pkt., 4 Dreier, 3 Fouls

Maddin, 6 Pkt, 2 Dreier, 0 Fouls

Rami, 12 Pkt, 1 Dreier, 3/3 FW, 3 Fouls




65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page