top of page

Mehr geht nicht.

STG vs. Förster 56:75


"Realistisch gesehen wird das heute Abend leider nichts mit mir."

Ole, erhoffter 7. Mann für das Spiel, 2 Stunden vor Anpfiff.


Mal wieder Sonntagabend, mal wieder ein Försterspiel. Die Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen, aber die Partie gegen St. Georg kann durchaus als typisch für den Saisonverlauf der Förster herangezogen werden.

Ohnehin schon gebeutelt durch viele (langwierige) Verletzungen und (kurzfristige) Ausfälle bestand am Freitag noch die Hoffnung, das Spiel gegen die ebenfalls Abstiegsbedrohten St. Georgianer mit 8 Spielern zu bestreiten. Nach der coronabedingten Absage von CJ schrumpfte die Zahl auf 7. Ole, als Zusatzzahl eingeplant, sorgte dann doch noch dafür, dass nur 6 Richtige in Steilshoop auflaufen sollten.


"Ich bin bereit!!!"

Sepp, der direkt nach der Niederlage von Hansa mit der notwendigen Grundstimmung zum Spiel gefahren ist.


Gut. 6 Richtige reichen ja ggf. für einen satten Gewinn. Wenn denn die Einstellung stimmt. Und zugegeben: Auch die lies in dieser Saison das eine oder andere Mal zu wünschen übrig. Ca. 30 Minuten vor Anpfiff hatten es erst 4 Spieler in die Halle geschafft. Immerhin auch ein Ball, so dass zumindest Alibi-mäßig ein bisschen Warm-Up bestritten werden konnte.


Nein. Es fehlt niemand auf dem Foto.

"Vielleicht können wir von denen noch 2-3 Spieler zum Anlaufen ausleihen?

Jörg, ca. 20 Minuten vor dem Spiel.


St. Georg wiederum ist da ganz anders aufgetreten. 11 Mann fanden sich zeitig zum disziplinierten Warm-Up ein. Der Eindruck: Die Jungs hatten sich was vorgenommen und wollten unbedingt ihre klitzekleine Chance auf den Klassenerhalt wahren. Voraussetzung: Ein Sieg gegen uns.

Ich sag mal so: Wäre die Situation genau andersrum gewesen, hätte ich mich zu diesem Zeitpunkt gefreut. Und vermutlich ebenfalls ein paar eher mitleidige Blicke auf die andere Seite des Feldes geworfen.


"Streut gerne auch mal ein System ein."

Manni, vermutlich in der Besprechung vor dem Spiel, aber die Bemerkung geht im allgemeinen Gelächter unter.


Immerhin sind wir mit der nötigen Grundgelassenheit angetreten. Nachdem die Saison für uns sowieso schon unter "dumm gelaufen" abgehakt wurde, geht es in den letzten Spielen eigentlich eher noch darum, dass sich nicht noch jemand verletzt und längerfristig ausfällt. Den Spaß behalten steht mehr im Vordergrund. Und mit 6 Spielern und damit durchschnittlich 33,3 Minuten Spielzeit für jeden spielt auch das blanke Überleben auf dem Court noch eine Rolle.


"Wir können das Ding auch gewinnen!"

Rami, in der Besprechung vor dem Spiel.


Ja. Warum eigentlich nicht. War uns vielleicht unterbewusst klar, war aber auch genau richtig, dass es jemand mal ausgesprochen hat. Spoiler: Hat ja ganz gut geklappt.


"Nein."

Chrille gibt kurz vor Spielbeginn zu, dass er Freitag nicht beim Training war und sichert sich direkt zu Beginn seine Pause auf der Bank.


Du gute Nachricht direkt zum Spielbeginn: Beide Mannschaften konnten und durften jeweils nur mit 5 Spielern gleichzeitig auf dem Feld stehen. Zumindest zum Start weg sollten die Bedingungen eigentlich gleich sein. Dazu kam, dass sich zwei Teams gegenüber standen, die auch in der Tabelle mit gleich wenig Punkten ausgestattet waren. Eine Partie auf Augenhöhe war es trotzdem nicht.


Nach kurzem Abtasten auf beiden Seiten hat sich Maddin gedacht, dass er mal anfängt und direkt in den ersten 3 Minuten mal 2 Dreier reingeschweißt. Schon stand es 10:0. Nach 5 Minuten war das Spiel bereits entschieden.

Gut - das wusste und ahnte zu diesem Zeitpunkt niemand, aber Maddins 3. Dreier sorgte zu diesem Zeitpunkt für eine frühe, 6 Punkte-Führung.


Kein Durchkommen durch die Eiche.

Enger sollte es das komplette Spiel nicht mehr werden.

Im Gegenteil. Schritt für Schritt haben die Förster die Führung weiter ausgebaut. St. Georg fand gegen die kräfteschonende Eiche kein Mittel, währen wir auf der anderen Seite erst Maddin haben ballern lassen und als das langsam aufhörte den Rest der Förster mit ins Spiel gebracht haben.


11 Punkte Führung nach dem 1. Viertel, 18 zur Halbzeit.

Nicht mehr ganz frisch, aber in Führung.

"Hoffentlich wirkt die Ibu auch in Halbzeit 2"

Maddin, in der Halbzeitpause


Sie tat es. Man kann St. Georg nicht vorwerfen, dass sie es nicht versucht haben. Aber während bei uns viel richtig lief, ging auf der anderen Seite auch vieles schief. Wobei man natürlich auch konstatieren muss, dass St. Georg mit der Leistung auch zu Recht auf einem Abstiegsplatz unterwegs ist.


Neuzugang Alex avancierte zum Topscorer und machte sein bisher bestes Spiel im Trikot der Förster und konnte unter dem Korb viel Unruhe stiften, während der Gegner nicht clever genug war, uns zeitnah in Foul-trouble zu bringen. Beweis gefällig? Gern:


Schont Kräfte und sieht gut aus so ein Freiwurf.

Während wir insgesamt nur 11 Fouls begingen (allein 4 davon gehen auf das Konto von Hansa Rostock), langte der Gegner mit 19 deutlich häufiger hin und schickte uns davon 15x zu Freiwürfen an die Linie (bei einer unterirdischen Quote von 16/29 hätte das Ergebnis sogar noch krasser ausfallen können). St. Georg selbst kam nur auf 7 Versuche (bei starken 6 Treffern).



Unnötig also zu erwähnen, dass die Moral bei den Förstern stimmt. Unterstrichen wurde das durch den Besuch von Kreutzer, der sich trotz kaputtem Knie am Sonntagabend auf der Zuschauerbank eingefunden hat.

Und als dann über den Försterchat klar wurde, dass es was zu Feiern gibt, hat sich auch Schönwetter-Fan Airler auch noch zum Siegerbier eingefunden!

Ganz stark!


"Ihr sagt alle immer, dass ihr nicht super fit seid, aber heute haben wir 6 gegen 11 gewonnen"

Alex fasst nach dem Spiel eigentlich alles genau richtig zusammen.


Fazit: An sehr guten Tagen laufen die Förster mit einem Team auf, mit dem sie jeden in der Liga schlagen könnten. An guten Tagen kann man auch mit einer kleinen Besetzung noch gewinnen. Und an schlechten Tagen kann einfach alles passieren.

Von daher darf man gespannt auf die nächsten Spiele sein!




Statistiken

Jörg, 2 Pkt, 1 Foul

Sepp, 2 Pkt,, 2/2 FW, 4 Fouls

Maddin, 20 Pkt, 4 3er, 4/2 FW, 1 Foul

Chrille, 12 Pkt., 1 3er, 7/4 FW, 1 Foul

Alex, 22 Pkt., 7/4 FW, 2 Fouls

Rami, 17 Pkt., 1 3er, 9/4 FW, 2 Fouls

61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page